Ladispoli DIAVERUM

Ladispoli ist eine Stadt in der Provinz Rom in der italienischen Region Latium. Sie liegt 40 km westlich von Rom und 32 km südöstlich von Civitavecchia.

Zu Zeiten der Etrusker befand sich dort, wo heute Ladispoli liegt, die lateinische Kolonie Alsium ein Hafen der etruskischen Stadt Caere (Cerveteri).

Während der republikanischen und besonders während der Zeit des römischen Imperiums wurde der Ort vom Adel als Ferienort genutzt. Im 6. Jahrhundert wurde Alsium während des Krieges gegen die Ostgoten durch Totila belagert und zerstört.

Um 1500 entstand auf den Überresten einer mittelalterlichen Befestigungsanlage das Schloss Palo. Der Name stammt wahrscheinlich von Palus (Sumpf) , da das umliegende Gebiet sehr sumpfig war. Das Schloss war Lehen der Familie Orsini, welche es 1693 an die Familie Odescalchi verkauften. Die neuen Eigentümer verkauften es wiederum an den Herzog Grillo aus Genua und den Markgraf Carlo Loffredo aus Treviso. Im Jahre 1870 kehrte es wieder zurück in den Besitz der Familie Odescalchi. Livio Odescalchi, der seit 1881 Herrscher über Palo war, verzichtete 1884 auf das Schloss und vermachte es seinem zweitgeborenen Sohn Ladislao, der das Schloss zu seiner Residenz machte. In der Zwischenzeit hatten viele Bauern, Fischer und Handwerker im Schutze des Schlosses Hütten errichtet. Deshalb entschloss sich Ladislao 1880, zusammen mit dem Ingenieur Vittorio Cantoni ein Konsortium zu gründen, das Gebiet zwischen den Bächen Vaccina und Sanguinara zu erschließen und die Stadt, die seinen Namen, trägt zu gründen.

Ladispoli im Überblick

  • Dialyseplätze 8
  • Dialyseschichten vormittags, nachmittags
  • Dialysetage Montag – Samstag
  • Dialysegeräte Gambro, Fresenius
  • Dialysearten HD, HDF, Single Needle
  • Hepatitis B auf Anfrage
  • Hepatitis C auf Anfrage
  • Hintergrundversorgung Klinik am Ort
  • Transfer in eigener Regie
  • Sprachen italienisch, englisch

Kommentare sind geschlossen.