Acquaviva Delle Fonti DIAVERUM

Acquaviva, lebendiges Wasser, nennt man das Wasser aus den Quellen, die ein Becken in den Murge, dem Tafelgebirge Apuliens, bewässern. In diesem Städtchen, in dessen Umgebung Obst, Gemüse, Oliven und Mandeln angebaut werden, befindet sich eine der vier palatinischen Basiliken der Region. Die Kathedrale, ein romanisch-normannischer Bau aus dem 12. Jh., wurde zwischen 1529 und 1594 durch einen Neubau im Stil der Renaissance ersetzt. Spuren des Vorgängerbaus sind noch an der Fassade zu sehen. Das Eingangsportal wird von zwei Löwen flankiert; im Innern befindet sich eine Krypta mit Verzierungen aus dem 19. Jh.

Acquaviva Delle Fonti im Überblick

  • Dialyseplätze 8
  • Dialyseschichten vormittags, nachmittags
  • Dialysetage Montag – Samstag
  • Dialysegeräte Gambro, Fresenius
  • Dialysearten HD, HDF, Single Needle
  • Hepatitis B auf Anfrage
  • Hepatitis C ja
  • Hintergrundversorgung Klinik am Ort
  • Transfer in eigener Regie
  • Sprachen italienisch, englisch

Kommentare sind geschlossen.